Aktuelle Information  des Außenwirtschaftsforums und seiner Partner zum internationalen Geschehen.
 

24. Februar 2021

Neue Regelungen für Kleinbetragssendungen innerhalb der EU ab 1. Juli 2021

Bei Bestellungen und Lieferungen über das Internet wird es ab Jahresmitte zu Rechtsänderungen bei der Mehrwertsteuer und bei Zollregelungen kommen. 
Ziel der Neuregelung soll die Beseitigung von Wettbewerbsverzerrungen sein: Die Lieferschwelle von 22 Euro Warenwert, bis zu der Waren bislang mehrwertsteuerfrei in die EU geliefert werden können, fällt weg. Dafür gibt es für Warenwerte unter 150 Euro Erleichterungen im MwSt-Verfahren. Die Rechtsänderung zur Jahresmitte setzt den zweiten Teil des so genannten MwSt-Digital-Paketes um. Insgesamt sollen die Rechtsänderungen die Rechtstreue der Importeure steigern und ihnen zugleich ihre Wirtschaftstätigkeit erleichtern.

Weitere Informationen zum Thma hier.

Zum Thema Brexit: Sonderseite mit aktuellen Informationen

Aufgrund der zunehmenden Anfragen zum Thema Brexit haben wir eine Sonderrubrik mit einer Sammlung aktueller Informationen eingerichtet.

Hier geht es zu der Rubrik 'Brexit-Informationen'

05. Januar 2021

Der Brexit ist da - wichtige Informationen für Unternehmen

Am 24. Dezember 2020 haben sich die Unterhändler der Europäischen Union und des Vereinigten Königreiches auf einen Vertragsentwurf zum Austritt aus dem EU-Binnenmarkt geeinigt. Das britische Unterhaus hat den Freihandelsvertrag mit großer Mehrheit angenommen, die Akzeptanz des Oberhauses gilt als sicher. Damit kann das Vertragswerk ab dem 1. Januar 2021 vorläufig bis zum 28. Februar 2021 angewendet werden. Die Zustimmung der EU-Staats- und Regierungschefs und der Parlamente steht noch aus. Der jetzt vorliegende Vertragstext ist daher noch nicht endgültig. In einer Veröffentlichung stellt die IHK Kassel-Marburg die wesentlichen Punkte des Abkommens in einer Kurzübersicht vor.

Direkt auf die Sonderseite gelangen Sie hier

10. Dezember 2020

Weltweit erfolgreich?  Hessischer Exportpreis 2021: - Bewerbungen ab sofort möglich

Hessens Wirtschaft erwirtschaftet mehr als die Hälfte ihrer Umsätze im Ausland. Treiber des Exportgeschäfts sind dabei nicht nur große Unternehmen; gerade auch der Mittelstand hat viele 'Exportchampions' zu bieten. Diese  besonderen Leistungen kleinerer und mittlererer Unternehmen auf Auslandsmärkten werden bereits zum sechsten Mal mit dem Hessischen Exportpreis gewürdigt. Wenn auch Ihr Unternehmen mit Produkten oder Dienstleistungen international erfolgreich ist, bewerben auch Sie sich für den Hessischen Exportpreis 2021.

Vom 1. Dezember 2020 bis zum 26. Februar 2021 können sich mittelständische Produzenten, Dienstleister und Handwerksbetriebe bewerben. Vorausgesetzt, sie exportieren oder sind grenzüberschreitend tätig, haben nicht mehr als 250 Beschäftigte und weisen einen Jahresumsatz von maximal 50 Millionen Euro auf. Verliehen wird der Hessische Exportpreis in den drei Kategorien: „Handwerk“, „Dienstleistung und Beratung“ sowie „Industrie und Handel".

Weitere Informationen unter www.hessischer-exportpreis.de.

17. November 2020

Die Zeit rennt: Wie ist der aktuelle Stand zum bevorstehenden Brexit?

Die Zeit rennt, und auch im Industriepark Kassel fragen sich Viele: Wie eigentlich ist der aktuelle Stand zumbevorstehenden Brexit?
Um hier Antworten auf di drängendsten Fragen zu geben veranstalten die hessischen IHK's in der Woche vom 23. bis zum 30. November die kostenfreie Webinar-Reihe "BREXIT-Week"

Weiterlesen ...
×
×
×