Aktuelle Information  des Außenwirtschaftsforums und seiner Partner zum internationalen Geschehen.
 

8. September 2020

Neuer Expertentipp eingestellt: Die Klausel CIF und ihre Tücken bei einer Havarie Grosse

Wir sind ein Unternehmen welches medizinischen Bedarf in größerem Umfang aus China importiert. Um einen gut kalkulierbaren Preis zu erhalten schließen wir üblicherweise unsere Verträge mit dem chinesischen Lieferanten auf Basis CIF Hamburg. Dort holen wir die Ware auf eigene Kosten ab.

Nun hat mir ein Geschäftspartner, der dies selbst so praktiziert hatte, mitgeteilt, er sei auf CFR umgestiegen, da vor dem Hintergrund einer möglichen Havarie Grosse bei CIF größte Gefahren für den Käufer/Importeur lauern können bis hin zur Inanspruchnahme des Unternehmensvermögens. Das verstehe ich nicht, da doch der Transport durch den Verkäufer versichert wird. Können Sie uns dazu weiterhelfen?

Hier können Sie weiterlesen

Neu für Sie in diesem besonderen Jahr:
Der Außenwirtschaftstag wird zur Außenwirtschaftswoche 2020

07. September 2020

Sehr gerne hätten wir mit Ihnen gemeinsam den Nordhessischen Außenwirtschaftstag 2020 am 4. November in gewohntem Format durchgeführt. Dies ist, bedingt durch die anhaltenden Einschränkungen durch die Corona-Pandemie und die Unmöglichkeit einer Planung, leider nicht möglich.
Aber wir wollen nicht einfach verschieben oder gar ausfallen lassen, sondern wir beschreiten in diesem Jahr neue Wege.
Um Sie auch 2020 mit Informationen und Beratungen zu unterschiedlichsten Aspekten erfolgreicher internationaler Geschäfte versorgen zu können, wird in diesem Jahr aus dem Außenwirtschaftstag die Außenwirtschaftswoche 2020 vom Montag, 2. November bis zum Freitag, 6. November.

Eine Woche lang bieten Ihnen Live-Konferenzen und Webinare Informationen und Handlungsempfehlungen zu aktuellen Themen, insbesondere auch im Kontext der gegenwärtigen Krise - und wie von den Außenwirtschaftstagen gewohnt unter dem Motto: Kompakt - kompetent & kostenfrei.
Zudem bietet die Nordhessische Außenwirtschaftswoche 2020 Ihnen die Möglichkeit zur Vereinbarung telefonischer oder auch persönlicher - kostenfreier - Informations- und Beratungsgespräche mit unseren Außenwirtschaftsexperten zu zahlreichen Themenbereichen.
Fragen Sie unsere Experten was Sie schon immer einmal beantwortet bekommen wollten bei den persönlichen oder telefonischen Gesprächsterminen.
An dem kompletten Angebot der Aussenwirtschaftswoche 2020 arbeiten wir mit Hochdruck. Sie finden alle Informationen in Kürze hier . 

3. September 2020

Neuerungen bei Exporten nach Russland - Digitale Zollkonferenz am 15. September 2020

Die Einfuhrbestimmungen nach Russland und in die gesamte EAWU stellen Unternehmen vor große Herausforderungen. Welche Importbestimmungen gelten und auf welche Besonderheiten müssen sich Unternehmen beim Export nach Russland einstellen? Wie ist der Zollkodex der EAWU aufgebaut und wie wird dieser in der Praxis angewandt? Welche Zertifizierungs- und Kennzeichnungspflichten müssen Unternehmen beachten? Antworten auf diese und weitere Fragen geben Experten im Rahmen dieser virtuellen Konferenz.
Die Veranstaltung richtet sich an Unternehmen, welche nach Russland exportieren wollen oder dies bereits tun und ihre Mitarbeiter auf den neuesten Stand zu den Importbedingungen in Russland bringen wollen.
Weitere Details zu dieser digitalen Veranstaltung finden Sie

hier auf der Internetseite der Deutsch-Russische Auslandshandelskammer.

 

14. August 2020

Coronavirus und Verträge - Länderberichte der GTAI beantworten Fragen

Angesichts der anhaltenden Corona-Problmathik erreichen uns zunehmend wieder Anfragen zu dem Thema: Was ist, wenn ich Verträge nicht wie vorgeseen erfüllen kann/darf? Daher an dieser Stelle noch eimal der Hinweis auf enspechende Veröffentlichungen der GTAI,
Die Beschränkungen, die Länder veranlasst haben, die von der Covid-19-Pandemie betroffen sind, beeinflussen Unternehmen auf vielfältige Weise. Dies gilt in hohem Maße auch für Vertragsbeziehungen zwischen deutschen Unternehmen und ihren ausländischen Geschäftspartnern. Was tun, wenn Verträge nicht mehr wie vereinbart erfüllt werden können? Liegt bei der Pandemie ein Fall „höherer Gewalt" vor? Und wann ist eine Berufung auf „höhere Gewalt“ möglich?

Die Länderberichte, welche die GTAI veröffentlicht hat zum Thema „Coronavirus und Verträge“, geben Interessierten – auf der Basis des jeweils nationalen Rechts - Antworten auf diese und weitere Fragen.

Direkt zu den Länderberichten gelangen Sie hier

09. Juli 2020

Tipp des Monats für Unternehmen mit einem Umsatz von bis zu 2 Mio. Euro.: Schutz vor Forderungsausfällen

Unser AWF-Parner, die Creditreform Kassel  /Fulda Dr. Schlegel + Busold KG, hat ein neus Angebot vorgestellt, welches in diesem Fal tatsächlich Inlandsgeschäfte betrifft, aber vor dem Hintergrund der aktuellen Krise und deren zu erwartender Folgen als sehr interessant auch für die international täigen Unternehmen erscheint. Hier können Unternehmen mit einem Jahresumsatz von bis zu 2 Mio Euro sich vor den finanziellen Ausfällen, die durch Zahlungsunfähigkeit (nur Insolvenzen) Ihrer privaten und gewerblichen Auftraggeber im Inland entstehen können, schützen.

Weiterlesen ...
×
×
×