luftfrachtFälle und Fragen aus der täglichen Praxis, bei denen unsere Partner mit Rat und Tat helfen konnten. Finden Sie hier Expertentipps für Fragen zu unterschiedlichen Thematiken bei der Durchführung internationaler Geschäfte.
 

 
Zuletzt eingestellt:  Lieferung nach Russland und der Kunde zahlt nicht - was tun?

Ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Kassel verhandelte mit einem russischen Unternehmen mit Sitz in Moskau eine Warenlieferung im Wert von 100.000 Euro.
Es gelang dem deutschen Unternehmen seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) zugrunde zu legen. Diese sind zweisprachig, sowohl in der deutschen als auch in der russischen Sprache und beinhalten eine Klausel hinsichtlich des Vorrangs der deutschen Fassung.
Das russische Unternehmen akzeptierte die AGB und bestätigte dies schriftlich. Derart, aus Sicht des Exporteurs gut gerüstet und rechtlich abgesichert , wurde die Ware nach 30% Vorkasse produziert und ordnungsgemäß nach Moskau geliefert. Was nicht kam war der der Geldeingang.

Lesen Sie hier wie es weiterging.

  

Archiv mit Expertentipps zu den Themenbereichen: