Tipps in Clips - Für Sie im Internet entdeckt: Reiseberichte einmal anders - Ein amüsanter Beitrag zu Südkorea

Warum immer nur ernste Themen? Hier einmal ein Beitrag für Leute, die ein klein wenig über Südkorea erfahren möchten, genauer gesagt, über den populären Urlaubsort Gangneung

Finden Sie hier den nicht ganz ernst gemeinten Beitrag

Der richtige Gesellschaftsvertrag

Die gesellschaftsrechtlichen Regelungen bestimmen das Leben im Unternehmen nicht nur zu Lebzeiten des Unternehmers, sondern auch für den Todesfall. Dies betrifft zum einen die Frage der Nachfolge, zum anderen aber auch die Begleitung und Sicherung der Nachfolge durch ergänzende Organe, wie Beirat oder Aufsichtsrat. Falls der Unternehmer ausfällt, soll sichergestellt sein, dass nur die von ihm gewünschten und in der Gesellschaft zugelassenen Personen als Gesellschafter nachfolgen. Dies kann der Unternehmer in seiner letztwilligen Verfügung entsprechend regeln.

Hören Sie mehr dazu bei Take5, dem Onlineformat zur Rechtspraxis:

Tipps in Clips - Vollmachten

Ob privat oder im Unternehmen – Vollmachten sind ein wichtiges Instrument, um Vertreter einzusetzen und handlungsfähig zu bleiben. Im privaten Bereich benötigt man Vollmachten für Situationen, in denen man verhindert ist, selbst zu handeln. Das kann bei Abwesenheit oder während einer schweren Krankheit der Fall sein, Vollmachten können aber auch Erben in die Lage versetzen, notfalls schnell zu handeln. Vollmachten jeder Art wie Generalvollmacht, Gesellschaftervollmacht, Vorsorgevollmacht oder Spezialvollmachten müssen sorgfältig abgefasst werden: zum Umfang der Vertretungsbefugnis, Beginn, Ende und vor allem internen Einschränkungen und Auflagen. Nicht zuletzt spielt die Form der Vollmacht ein wichtige Rolle, insbesondere wenn sie im Ausland eingesetzt werden soll.

Hören Sie mehr dazu bei Take5, dem Onlineformat zur Rechtspraxis:

Tipps in Clips - Steuerthemen

Euine umfangreiche Zusammenstellung von Clips mit Tipps zu steurlichen Themen bietet unser AWF-Partner FACT Steuerberatungsgesellschaft mbH

Zu den Clips gelangen Sie hier

Tipps in Clips - Notfallplan für Unternehmen

Was passiert, wenn Sie als Unternehmer plötzlich ausfallen? Krankheit oder Tod können ohne Absicherung das Unternehmen und die Familie an den Rand der Existenz bringen. Mindestens bedeutet dies einen tiefen Einschnitt in Führung und Geschäft. Unternehmer müssen daher geeignete und wirksame Regelungen zu ihrer Vorsorge treffen – vom Notfallplan bis zum Soforttestament. Dazu gehören aber auch eine übersichtliche Dokumentation, Vollmachten, Pflichtteilsregelungen und persönliche Verfügungen. Dies alles muss mit dem Gesellschaftsvertrag abgestimmt sein. Unser Beitrag gibt eine Übersicht über die Struktur der notwendigen Maßnahmen der Notfallplanung nach dem LifeBook Konzept.

Hören Sie mehr dazu bei Take5, dem Onlineformat zur Rechtspraxis.

×
×
×