Aktuelle Information  des Außenwirtschaftsforums und seiner Partner zum internationalen Geschehen.
 

Neu aufgelegt  Broschüre "Die hessische Außenwirtschaft 2021"

04.08.2021

Die hessische Industrie hat auch im Corona-Jahr 2020 wieder mehr als 50 Prozent ihres Umsatzes im Ausland erwirtschaftet. Das ist bundesweit spitze, zeigt aber auch die Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen auf internationalen Märkten.
Die Broschüre über Hessens Außenwirtschaft enthält wesentliche Daten, beleuchtet aktuelle Trends und informiert über das Leistungsangebot der IHKs für international tätige Unternehmen.

Weiterlesen ...

ASEAN-Märkte im Überblick – AHKs in Südostasien veröffentlichen "Snapshot 2021”

01. August 2021

Die "ASEAN Snapshots 2021" bieten mit Infografiken und kompakten Texten einen Überblick über die Region und die wirtschaftlichen Entwicklungen der Asean-Mitgliedsländer. So erhalten deutsche Unternehmen die Grundlage für eine aktuelle Einschätzung der Lage in der Staatengemeinschaft insgesamt und speziell in Indonesien, Malaysia, Myanmar, den Philippinen, in Singapur, Thailand und Vietnam. Die Broschüre finden Sie zum kostenfreien Download auf der Plattform der Asean-AHKs. (DIHK)

https://www.gcabc.asia/

20. Juli 2021

Neuer Video-Tipp:  Online- und Versandhandel - So funktioniert das neue Umsatzsteuerverfahren in der EU

Kleine Versandhändler sind im grenzüberschreitenden Handel jetzt viel öfter zur Besteuerung im Bestimmungsland verpflichtet. Schon bei mehr als 10.000 € Jahresumsatz mit Versänden in die EU. Unser AWF-Partner, die FACT Steuerberatungsgesellschaft mbH, hat einen neuen Video-Tipp veröffentlicht. Das Video erklärt die Neuregelung und das zugehörige neue One-Stop-Shop Verfahren für die Abwicklung.

Hier geht es zu dem Video

15. Juli 2021

Sicherheit für Ihre internationalen Geschäfte – ein neues Angebot unseres AWF Partners Creditreform

Andere Länder, andere Risiken. Unternehmen, die ihre Waren oder Dienstleistungen ins Ausland exportieren, wissen, welche Hürden beispielsweise die mangelhaften Kenntnisse der Landessprache und unbekannte Rechtsvorschriften darstellen können, insbesondere dann, wenn es zu einer Zahlungsstörung kommt.

Deshalb kann eine Risikobewertung bzw. Überwachung Ihrer internationalen Neu- und Bestandskunden bereits vor Geschäftsabschluss fundamental sein. Kommt es dennoch zu einem Zahlungsverzug, ist ein schnelles Handeln und effektives Forderungsmanagement entscheidend für die Verbesserung Ihrer Chancen, die Forderung zu realisieren. Das internationale Risiko- und Forderungsmanagement von Creditreform bietet Ihnen professionelle Unterstützung und minimiert das Risiko von Forderungsausfällen deutlich.

Lesen Sie mehr zum Thema internationales Risiko- und Forderugsmanagement

5. Juli 2021

Mitarbeiter im Ausland - Meldepflichten in der EU

Seitdem die Corona-Beschränkungen in fast allen Ländern der EU/EWR aufgehoben oder zumeist gelockert wurden, nimmt der berufsbedingte Reiseverkehr wieder zu. Unternehmen, die Mitarbeiter im Ausland einsetzen, müssen sich daher wieder verstärkt mit den verpflichtenden Themen A1-Bescheinigungen und EU Registrierungen auseinandersetzen. Um Unternehmen auf die Verschärfungen der Meldepflichten aufmerksam zu machen und ihnen alle Hintergründe und Herausforderungen bei aktuellen Dienstleistungserbringungen im Ausland aufzuzeigen, hat unser AWF-Partner, die IAC Unternehmensberatung GmbH, Kassel,  hierzu einen Info-Artikel erstellt.
Sollten Sie Rückfragen haben, erteilt man Ihnen dort gerne weitere Auskünfte.
Hier finden Sie das aktuelle Merkblatt

×
×
×